Menschen im Mikrokosmos: Kowloon Walled City

kowloon-walled-city

Kowloon Walled City, ein Mikrokosmos in Hongkong. Der in sich geschlossene Stadtteil wuchs ohne dass sich die Kolonialmacht oder die Chinesen darum kümmerten, gebaut wurde wie die Bewohner es benötigten. Nach innen und nach oben. Es entstand die wohl dichtestbesiedelte Region der Erde, als die Stadt 1993 evakuiert und abgerissen wurde lebten in dem Cube 50.000 Bewohner auf einer Grundfläche von 0,026 km².

kowloon

[via http://www.doobybrain.com/, more: http://weburbanist.com/ http://www.archidose.org/KWC/]

3 Comments on “Menschen im Mikrokosmos: Kowloon Walled City

  1. Pingback: Kowloon Walled City — Es wird eng! » HVBX

  2. Wow, faszinierend aber nicht gerade sehr einladend. Aber für einen Besuch in diesem Land immer wieder interessant. Ich finde andere Kulturen, andere Arten in einem Land zu leben immer wieder schön anzusehen. Da mag selbst so ein wenig einladendes Paket an Häusern noch interessant sein. Bloss denk ich mir, nach Hongkong werd ich wohl eh nie kommen.

  3. Wenn Du es Dir nicht vornimmst wirst Du vielleicht wirklich nie dort sein. Ist im Prinzip nur ein paar Flugstunden entfernt :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>